[Schwarze Hunde in Not]



Esperanza
Esperanza (D)



Rasse: Mischling
Geschlecht: Welpe(n)
Alter: *ca. März/April 2017
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Anzeigendatum: 16.04.2018
Anzeigen-Nr.: 696823
K o n t a k t d a t e n:

Simone Hasenauer

stray-einsame-vierbeiner e.v.


>>Zur Direktanfrage
Telefon: 0157 39411412 (Frau Hasenauer ruft zurück)
E-Mail:

>>Email-Anfrage



Charakter: lieb - verspielt - ungestüm - neugierig - lernwillig - intelligent - anhänglich mag Kinder hundeverträglich - stubenrein - leinenführig - fährt gut im Auto mit


Beschreibung:  Esperanza – kleines Hundemädchen, das die Hoffnung nicht aufgab



*ca. März/April 2017 – 55 cm - 25 kg - noch nicht kastriert - evtl. Malinois-Mischling - Bulgarien/Aysel

auf einer Pflegestelle in 22955 Hoisdorf
lieb - verspielt - verschmust - aktiv - neugierig - lernwillig - intelligent - ausdauernd - anhänglich

hundeverträglich - stubenrein - leinenführig - fährt gut im Auto mit - mag Kinder

07.03.2018: Esperanza lebt sich immer besser ein und ist nun auch beim Autofahren entspannter und sabbert auch nicht mehr.
Sie ist ein intelligenter, ausdauernder, schneller und wendiger Hund, evtl. ein Malinois-Mischling.
Bald ist die verschmuste Maus ein Jahr alt - sie braucht nun ihre eigenen Menschen, die ihr die Welt zeigen.



06.02.2018: Esperanza hat Besuch von unserem Teammitglied Simone Hasenauer bekommen, sie schreibt uns:
Sie ist ein so vorsichtiger, lieber und ruhiger Hund - nichts kann sie aus der Ruhe bringen .
Sie braucht immer ein paar Minuten um die Situation abzuchecken, aber dann wedelt sie nur noch mit ihrem Schwanz und fordert zum schmusen auf.
Sie ist ein Kinderhund und ein wahrer Freund fürs Leben.
Sie ist eher ein Hund für einen gemütlichen Spaziergang...toben steht bei ihr an letzter Stelle.



29.01.2018 Hier wartet ein wahrer Schatz darauf, von seiner Familie entdeckt zu werden. Esperanzas Pflegefamilie beschreibt Esperanza als eine wundervolle Hündin, ein perfektes Familienmitglied.


23.12.2017: Ein neues Video(auf unserer Homepage) von Esperanza:


12.12.2017: Die Pflegestelle schreibt uns:

Esperanza ist im Haus und gewohnter Umgebung richtig super, total lieb, entspannt, verschmust. Vor ungewohnten scheut sie noch anfangs, aber wir arbeiten Schritt für Schritt- sie braucht in jedem Fall sehr verständnisvolle Menschen. Sie ist manchmal aufdringlich und stürmisch vor lauter Zuneigung, aber sehr sensibel und feinfühlig.


25.11.2017: Das Leben ist schön(Video auf unserer Homepage)


22.11.2017: Esperanza fängt an, mit ihrer Freundin Angelina leben ins Haus zu bringen.

Sie ist sehr schmusig ausgeglichen und entspannt. Autofahren muss sie noch üben - ansonsten ist sie ein Traumhund!


16.11.2017: Neuigkeiten von Esperanza:

Esperanza ist eher der vorsichtige Hund aber sie taut schnell auf und wird die Herzen aller Hunde und Menschen brechen.

Esperanza kann zu anderen Hunden nur sollten diese nicht dominant sein weil sie sich schnell unterwirft.

(Video auf unserer Homepage)
10.11.2017: Esperanza lernt das Leben in Deutschland kennen:


25.09.2017: Esperanza entwickelt sich zu einem kleinen Engel. Man muss Sie einfach lieb haben....

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de
25.09.2017


25.08.2017: Zwei kleine abgemagerte Hundekinder stehen am Rand einer Straße. Aysel hält an und als die beiden Kleinen auf sie zulaufen, fällt Aysel auf, dass eine der Beiden mit dem rechten Hinterbein nicht richtig auftreten kann.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Es ist ein alltägliches Hundeschicksal in Bulgarien und in vielen anderen Ländern: Ein kleines Hundekind ohne Mutter und ohne Zuhause versucht auf der Straße zu überleben. Es verletzt sich, niemand ist da, der ihm hilft…und zu dem Hunger, der so quälend im Magen brennt, gesellen sich jetzt die Schmerzen im Bein, die niemand lindert.
Die meisten dieser Hundeschicksale bleiben im Verborgenen, die meisten Schicksale sind kurz und enden schnell im Tod. Die kleine Esperanza jedoch hatte das große Glück, gemeinsam mit ihrer Schwester Esmeralda ausgerechnet in dem Moment am Rand einer Straße zu stehen, als die Tierschützerin Aysel diese Straße entlangfährt. Und diese kleine Hoffnung, die Esperanza vermutlich nie aufgab, diese winzig kleine Hoffnung, dass jemand kommt um ihr zu helfen: Sie erfüllte sich in diesem Moment.
Aysel hält an, denn die beiden Welpen sind sehr dünn.

Und als die Beiden auf Aysel zukommen, da ist ihr auf den ersten Blick klar, dass das braune Hundemädchen eine Verletzung am rechten Hinterbein hat. Dieses Hundemädchen bekommt den Namen „Esperanza“, „Hoffnung“, denn ihre Bitte um Hoffnung wurde erfüllt.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Esmeralda ist Esperanza inzwischen in Aysels Gehege untergebracht. In den ersten Tagen waren sie so ausgehungert, dass sie kaum aufhören konnten zu fressen.

Für die weitere tierärztliche Versorgung und für die bisher entstandenen Tierarztkosten benötigt Aysel Unterstützung. Nach den bisherigen Aussagen soll das Beinchen nicht operiert werden, da sich Esperanza noch im Wachstum befindet.

Zudem scheint sie inzwischen gut damit zurecht zu kommen, und die Verletzung fällt kaum noch auf.

 

 





weitere Informationen zu Esperanza :



Lebensabschnitt: Jungtier
Zuordnung/Größe: Mischling-mittel
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Chip/Transponder: Ja
Impfungen: keine Angaben
katzenverträglich: keine Angaben
Vermittlungsbereich: Bundesweit
Land: Deutschland
Aufenthaltsort: 22955 - Hoisdorf

FORMULARE:

 
Vermittlungskontakt:

>>Zum Anfrageformular

Steckbrief drucken: >>Zum Steckbrief
PayPal Spenden:
QR-Code Smartphone:
Krankheiten: Nein, keine Angaben
Schutzgebühr: 290€ + 150€ Transportkosten
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
>>Zur Homepage
Viele Hunde suchen bei(m) Stray - Einsame Vierbeiner e.V. ein Zuhause

>>Zu allen 542 Hunden im Online-Tierheim von ZERGportal


© 2018 - a service, database and powered by ZERGportal.de