[Schwarze Hunde in Not]



Volpino
Volpino (D)



Rasse: Spitz
Geschlecht: Rüde
Alter: 01.01.2015
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 36 cm
Anzeigendatum: 12.05.2020
Anzeigen-Nr.: 809342
K o n t a k t d a t e n:

Alexandra Sieber

Streunerherzen e.V.


>>Zur Direktanfrage
Telefon: 07144/86 10 22 oder 0170/ 99 41 956
E-Mail:

>>Email-Anfrage



Charakter: kleine Schritte dem Leben entgegen Volpino lebt seit ca. eineinhalb Jahren im Canile, da war er ca. dreieinhalb Jahre alt, als er dorthin kam. Warum und wieso Volpino in das Canile kam, wissen wir nicht. Vielleicht hatte er eine Familie und kennt entsprechend Haus und Hof und Menschen und die ganzen Geräusche schon. Vielleicht hat er nur auf der Straße gelebt und musste sich als Streuner durch´s Leben kämpfen. All das wissen wir nicht. Aber der kleine, schwarze Kerl scheint ein ganz aufgeschlossenes Kerlchen zu sein. Er genoss unsere Anwesenheit und auch die Streicheleinheiten. Er sog sie förmlich in sich auf. Volpino lebt mit einer großen Hündin in seinem Gehege, daher könnte in seinem zukünftigen Zuhause gerne eine nette, souveräne Hündin leben. Ob er mit Rüden auskommt, können wir leider nicht sagen. Ich glaube auch, dass größere Kinder ab dem Teenageralter bestimmt Spaß mit ihm haben würden. Seit dem 9.2.20 lebt Volpino bei uns in Pflege. Im Prinzip ist dieser kleine Wuschel ein super toller, lieber Bub und Weggefährte. Er kommt mit allen Hunden aus, er ist im Haus absolut ruhig und unauffällig. Stubenrein von der ersten Sekunde an, er fährt prima und gerne im Auto mit, auf unseren großen Runden läuft er frei ohne Leine und zeigt sich hier vorbildlich. Unsere 14jährige Tochter konnte als erstes sein Vertrauen erlangen, so dass in seinem festen Zuhause auch gerne größere Kinder ab Teenageralter sein können. Er isst ganz gemütlich und ist auch nicht futterneidisch. Er liebt es, gekuschelt und gestreichelt zu werden und kommt sofort, wenn man ihn ruft und drückt sich dann ganz nah an einen ran. Lässt man von ihm ab, geht er sofort zurück auf sein Plätzchen. Es schmerzt mich sehr zu sehen, wie er alles richtig machen und niemandem zur Last fallen will. Bis hierher ist alles ganz wunderbar und einfach. Aber es gibt eben auch eine dunkle Seite, von der wir leider nicht über Tatsachen sprechen können, sondern hier nur Vermutungen anstellen können. Volpino war anfangs vollkommen überfordert mit Geschirr, Halsband, Leine, Gassigehen. Geschirr anziehen war katastrophal, Halsband ging gar nicht, und wenn Volpino die Leine gesehen hat, hat er sofort die Pfoten in die Hand genommen. Gassigänge waren Stress pur für den kleinen Bub und für ihn hatten sie keinen positiven Aspekt. Hatte er Schläge mit einer Leine oder einem Seil bekommen? Oder wurde er mit einer Schlinge eingefangen? Oder kannte er Leine, Gassigänge etc. ganz einfach nicht und war deswegen völlig überfordert? Mittlerweile können wir den Schritt in die Vermittlung und den Blick in die Zukunft wagen. Volpino liebt seine vertrauten Personen über alles. Man darf unter keinen Umständen versuchen, ihn mit Strenge zu lenken, sondern muss sehr behutsam und liebevoll auf ihn eingehen und konsequent mit ihm arbeiten. Vertrauen und Geduld sind die Zauberworte, ihm Zeit geben und ihn ankommen lassen. Gassigänge sollten sich auf ganz kurze und immer gleiche Strecken beschränken. Mit neuen und sehr langen Strecken kann Volpino momentan noch nicht umgehen und reagiert dann überfordert und gestresst. Bei uns läuft er gut eine Stunde mit, Glück würde er aber anders definieren. Glück bedeutet für Volpino, bei seinen Menschen, zuhause im Körbchen liegend, sein zu dürfen, dann ist seine kleine Welt in Ordnung. Wie könnte dann Volpinos Zuhause aussehen: wir suchen auf jeden Fall hundeerfahrene Menschen, die sich nicht daran stören, dass er noch immer gewisse Unsicherheiten bei Leine und Gassigängen zeigt. Da Volpino sehr menschenbezogen ist, wäre es schön, wenn Sie viel Zeit für den kleinen Wuschel hätten. Er wäre ein perfekter Bürohund, da er einfach nur glücklich ist, wenn er in Ihrer Nähe sein darf. Ein Garten wäre prima und ebenso ein netter, gemütlicher Hundekumpel, an dem er sich orientieren darf. Unser kleiner, schwarzer Wuschelbub hat es mehr als verdient, ein nettes Zuhause mit viel Zeit zu bekommen. Und wenn Sie die nette, hundeerfahrene Familie sind, die einem lieben Tierschutzhund mit kleinem Makel einen Platz auf Lebenszeit schenken möchte, dann freue ich mich über Ihren Anruf oder eine Email. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Volpino auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen. Ihr Ansprechpartner: STREUNERHerzen e.V. Alexandra Sieber (Tel.07144/86 10 22 oder 0170/99 41 956 alexandra.sieber@streunerherzen.com

V I D E O

Video laden: https://youtu.be/Yz1xAdmRsR4

https://youtu.be/Mv9ld6wVZkg

Beschreibung:  Steckbrief

Name: Volpino
Geboren: ca. 01.01.2015
Rasse: Spitz
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: ca. 36 cm
Gewicht: ca. 8kg
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: schwarz
Mittelmeercheck: 1. Check Anaplasmose positiv, keine Behandlung notwendig, Rest negativ
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, ab 14 Jahren
Handicap: -
Aufenthalt: 71672 Marbach am Neckar

Zuhause: ja
Pflegestelle: nein
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: gerne
Zweithund: gerne
Hundeschule: ja

Jagdtrieb: unbekannt  

 





weitere Informationen zu Volpino :



Lebensabschnitt: Erwachsen
Zuordnung/Größe: Rassehund-mittel
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Chip/Transponder: Ja
Impfungen: Ja
katzenverträglich: keine Angaben
Mittelmeercheck: Ja
Vermittlungsbereich: Bundesweit
Land: Deutschland
Aufenthaltsort: 71672 - Marbach am Neckar

FORMULARE:

 
Vermittlungskontakt:

>>Zum Anfrageformular

Steckbrief drucken: >>Zum Steckbrief
PayPal Spenden:
QR-Code Smartphone:
Krankheiten: keine bekannt
Schutzgebühr: 475,00 Euro
Homepage: www.streunerherzen.com
>>Zur Homepage
Viele Hunde suchen bei(m) STREUNERHerzen e.V. ein Zuhause

>>Zu allen 239 Hunden im Online-Tierheim von ZERGportal


© 2020 - a service, database and powered by ZERGportal.de